Allgemein

So erreichst du deine Traumkunden auf Instagram!

Für mich war es ja lange ein Brief mit sieben Siegeln, wie ich meine Traumkunden über Instagram und co. gewinne. Ich hatte zig Marketing Kurse gemacht und dennoch wollte es nicht so richtig laufen. Ich möchte mit dir meine Schlüssel-Erkenntnisse teilen, die mir geholfen haben in einem Monat einen mehrfach fünfstelligen Umsatz zu machen. Das einzige was du tun musst? Es umsetzen!

Tipp 1 – Positioniere dich und verschaffe dir Klarheit über deine Traumkunden!

Das mag so banal klingen ist es aber nicht. Aus Erfahrung weiß ich, dass man unheimlich viele Kreise um das Thema Positionierung drehen kann.

Gedanken a la „Bin ich nicht zu spitz? Grenze ich nicht zu viele aus? Bin ich überhaupt dafür genug Expertin? Bin ich zu breit aufgestellt.“ können einen fast wahnsinnig machen.

Meine Erfahrung ist, dass eine spitze Positionierung Sinn macht und ich persönlich habe damit die besten Erfahrungen gemacht. Aber hey ich glaube auch, dass es für jeden den passenden Weg gibt. Ich teile dir nun hier den der spitzen Positionierung.

Je klarer du weißt, wen du ansprichst, umso leichter kannst du deine Zielgruppe durch deinen Content auf dich aufmerksam machen.

Der Vorteil ist, dass deine Zielgruppe sich sofort in deinem Content und deinem Slogan wieder erkennt und du als Problemversteherin auftreten kannst. Denn sind wir mal ehrlich, wenn wir das Gefühl haben, da geht jemand innerlich wirklich richtig mit, haben wir direkt das Vertrauen, dass uns die Person auch helfen kann es zu lösen.

Wann ist man nun spitz genug? Hier mal ein paar Ideen, was ich persönlich als spitz empfinde. Damit du ein Gefühl dafür bekommen kannst. Beispielsweise:

  • Frauen in Männerdomänen, die sich durchsetzen und sichtbar werden wollen, ohne als Zicke zu gelten.
  • Mütter, die Beruf und Familie entspannt vereinen wollen.
  • Coaches zu mehr begeisterten Kunden und Umsatz verhelfen
  • Selbstständigen helfen ihr Impostor Syndrom zu überwinden (Hey, da kenne ich wen 😉 )

Du bist spitzt genug, wenn deine Zielgruppe denkt „Sag mal hat die mir heute über die Schulter geguckt?“. So konkret dürften die Probleme sein, bei denen du hilfst und über die du schreibst.

Tipp 2 – Content der begeistert.

Tipp zwei kannst du gut umsetzen, wenn du deine Traumkundin und ihre Probleme, Ziele und Ängste richtig gut verstehst.

Was hält sie nachts wach? Blicke durch die Brille deiner Kunden, denn oft setzen wir uns die Coach-Brille auf. Deine Kunden denken bestimmt nicht: Ich sollte an meinem Stressmanagement arbeiten, sondern eher „Oh Gott, wie soll ich das alles morgen schaffen? Ich muss mit dem Sven zum Kinderarzt, einkaufen und ich wie zur Hölle soll ich die Präsentation fertig kriegen? Oh Gott, was ist, wenn ich das nicht schaffe? Und Papa braucht auch noch Hilfe bei diesem sch.. Antrag für seine Rente. Warum kann Peter nicht einfach mal mit anpacken? Warum muss ich das alles hinkriegen? Die anderen haben es so viel leichter!“

Gib ihr beispielsweise konkrete Tipps bezogen auf ihr konkretes Problem. Beispielsweise „Frauen in Männerdomänen“ aufzeigen, dass sie Fleißaufgaben, die ihnen oft in Meetings aufgedrückt werden ablehnen sollen, da es sich dabei einerseits um Zeitfresser handelt und diese Aufgaben auch nichts für sie und ihren Status tun. Wie sie elegant, aber klar die Aufgabe ablehnen und wie sie sich selbstbewusst die wichtigen Projekte schnappen.

Du merkst, warum es so wichtig ist sich wirklich spitz zu positionieren? Nur dann hast du auch Zugriff auf solch spezifische Probleme, für die du dich als Problemversteherin + -Löserin sichtbar machen kannst.

Du kannst ihr Tipps geben, ihr bewusst machen, dass sie ein Problem hat, sie empowern und auch immer wieder einfließen lassen, dass du die passende Lösung hast.

Tipp 3 – Baue dir eine Community auf!

Erfahrungsgemäß brauchst du nicht 1.000 e von Followern, sondern nur die richtigen. Dafür sorgt deine klare Positionierung, dein unwiderstehlicher Content und auch ein wenig Interaktion auf anderen Profilen, um auf dich aufmerksam zu machen. Aber bitte nur hilfreiche Kommentare, kein Spam. Du kannst direkt mit deiner Zielgruppe interagieren (bspw. über die Hashtags, die sie nutzen) oder die überlegen, auf welchen großen Profilen deine Zielgruppe abhängt. Hinterlasse dort smarte, spannende Kommentare. Deine Zielgruppe liest sie und wenn sie sich angesprochen fühlt, guckt sie sich dein Profil an.

Damit du nun eine Community und keine „tote Followerliste“ hast, darfst du mit deinen Followern interagieren, immer mit der Vornahme „Es handelt sich um zauberhafte Menschen, die mir wohlgesonnen sind und die sich für ihr Problem (bewusst oder unbewusst) eine Lösung wünschen .“ .
Wichtig: Benimm dich wie im echten Leben. Auf der Straße tickst du auch niemandem auf die Schulter und sagst „Ich bin Coach, willst du mein Coaching buchen?“. Lern deine Follower erstmal kennen.

Du kannst herzliche Begrüßungsnachrichten schicken oder Umfrage- Sticker in deiner Story verwenden. Wenn jemand abstimmt, kannst du darüber näher ins Gespräch mit deine Community kommen. Frei nach dem Motto: kennenlernen, gemeinsam lachen und mit der Zeit eine Beziehung aufbauen. Und das macht richtig Spaß. Mein extra Tipp: Nimm den Ja/Nein Sticker und unverfängliche Themen, bei denen abgestimmt wird.


Was du dafür brauchst ist: echtes Interesse am Menschen!!!! Vergiss für einen Moment, dass du nen cooles Angebot hast und lerne die Menschen, mit ihren Träumen, Interessen und Herausforderungen kennen. Baue eine echte Mensch-zu-Mensch Verbindung auf.

Tipp 4 – Sprich über dein Angebot!

Sprich in deinen Beiträgen und in deiner Story über dein Angebot. Das kannst du ruhig jeden Tag machen. Damit deine Community bei dir etwas kauft muss sie wissen, dass du ein Angebot hast. Ich finde dafür einen Programm-Namen hilfreich, den du einfach immer wieder in deinen Stories oder in deinen Postings im Nebensatz erwähnen kannst, während du deiner Community Tipps gibst, sie inspirierst oder von Transformationen deiner Kunden oder dir berichtest.

Und denk dran: niemand sieht jede Story und jeden Post von dir und es kommen stetig neue Follower dazu. Du darfst jeden Tag darüber sprechen, denn nur so hat deine Community auch die Möglichkeit es zu buchen. Wenn sie davon weiß.

Außerdem braucht es id.R. eine gewisse Anzahl an Wiederholungen, bis wir etwas buchen. Wir müssen also sogar mehrfach von einem Angebot gehört haben. Okay? Denk auch daran dir immer wieder bewusst zu machen, welche Einwände/Gründe/Ängste jemanden wohlmöglich abhalten das Coaching zu buchen oder das Problem anzugehen. Sprich unbedingt regelmäßig darüber und räume damit auf!

Tipp 5 – Habe einen unbändigen Glauben an dich, dein Können und deinen Erfolg!

Du darfst für zwei von deinem Können und deinem Angebot überzeugt sein und das auch Ausstrahlen. Ja, 5 Prozent sind Strategie. Bspw. die Positionierung, wie man Content schreibt, wie man das Angebot charmant einfließen lässt.

ABER wir brauchen sowohl das Vertrauen in uns als auch das Ergebnis, um es in unser Leben zu ziehen. Stichwort: Selbstvertrauen + manifestieren.

Du darfst dich davon überzeugen, dass du eine top Wahl bist für deine Kunden und dir vor Augen halten, welche Konsequenzen es für deine Kunden hat, wenn sie NICHT mit dir arbeiten.
Wenn du an dir oder deinem Erfolg zweifelst, wirkt sich das auf dein Business auf. Es zeigt sich erfahrungsgemäß postwendend im Außen. Deine Energie schwingt komplett anders und das merkt dein Gegenüber. Sei es in deiner Story oder deinem Content. Du kennst sicherlich dieses Phänomen, dass 2 Personen die selbe Strategie anwenden und bei einer klappt es super und bei der anderen nicht? I.d.R. hängt es am Selbstvertrauen und der Energie.

Während die eine verkrampft ist und am Zweifeln, ist die andere voller Vertrauen und Spaß. Ich weiß das, weil ich lange die erste Person war und den Unterschied am eigenen Leib erlebt habe.

Unterschätze also nicht, wie wichtig es ist, dass du einen unbändigen Glauben an dich und in deinen Erfolg hast! Wie wichtig dein Erfolgsmindset für dich ist!

Ein Erfolgsmindset zu entwickeln passiert nicht über Nacht, sondern ist kontinuierliche Arbeit. Es bedeutet humorvoll mit Misserfolgen umzugehen, immer wieder in der schönsten Version einzutauchen und sie schon zu fühlen, das Selbstwertgefühl & dein Selbstmitgefühl zu stärken, deine selbstkritische & zweifelnde Stimme zu stoppen und deine Glaubenssätze aufzulösen. Genau das machen wir natürlich auch in Entspannt erfolgreich selbstständig!

Mehr Infos dazu findest du über den Butto 🙂

Deine Laura


Folge mir auf Instagram unter Frau_entspannt_erfolgreich!

Recommended Articles